0173/398 29 05 info@hp-akupunktur.de

Renaissance eines uralten Stärkungsmittels. Link NATUR & HEILEN 2/2020

Die Inhaltsstoffe der Knochenbrühe machen diese so wertvoll für uns und unser System. Von Knochen für Knochen durch das Kollagen; die Aminosäuren wie Glycin, Arginin, Prolin und Lysin; mineralstoffreich durch Magnesium, Calcium und Phosphor; entzündungshemmender Effekt durch Omega 3, appetitanregend und noch vieles mehr – hier geht wirklich probieren über studieren.

  • 1kg Rinderknochen (Bio & artgerecht, ideal sind Markknochen, Gelenke und Beinscheiben,
    Ochsenschwanz)
  • 3-4L Wasser (Je nach Topfgröße)
  • 3-4 EL Apfelessig
  • Gewürze nach Geschmack (Wacholderbeeren, Lorbeer, Ingwer, Anis, Nelken)
  • Gemüse optional

Zubereitung: Knochen in Topf geben oder Slow Cooker, mit kaltem Wasser aufgießen, dass diese bedeckt sind. Gewürze & Apfelessig hinzugeben & langsam bis unter den Siedepunkt erhitzen. Dann simmern lassen. Kochzeit beträgt mindestens 12, besser 24h. Je länger desto mehr Mineralien lösen sich aus den Knochen.

Optional gibst Du 2-3 Stunden bevor die Brühe fertig ist das Gemüse hinzu.
Die fertige Knochenbrühe durch einen Sieb gießen & mit Salz abschmecken.
Tipp: Portionsweise einfrieren.